Workshop statt Pitch.

In einem w&v Beitrag wird über die zunehmende Popularität von Workshops berichtet. Immer mehr Kunden entscheiden sich gegen einen Pitch. Stattdessen laden sie Agenturen zu einem Workshop ein. Die Vorteile liegen auf der Hand. In einem Workshop lernt der Kunde die Agenturmitarbeiter viel besser kennen und kann einschätzen, ob er sich mit diesem Team eine Zusammenarbeit vorstellen kann. Die Performance der Agentur ist nicht von einem einzigen Tag, einer einzigen Stunde und der Form eines einzigen Präsentators abhängig. Und es ist effizient, weil die Vorbereitung auf einen gemeinsamen Workshop nicht so viel Ressourcen in der Agentur verschlingt wie die Materialschlacht, die in einem Pitch gerne abgefeuert wird. Wir konnten in den letzten Monaten gleich drei Kunden mit diesem Prozess für uns gewinnen. Substanz siegt über Show. Hier geht es zum werben und verkaufen Artikel.